Tag 107: 30.07.2013 noch 373,1 von 2186 Meilen

In dem großen Shelter haben wir nur zu zweit geschlafen. Übrigens, musste ich für diese Übernachtung 8,00$ an einen Caretaker bezahlen. Der erste Teil zurück zur Straße war wieder sehr steil. Nach einer Weile sind mir drei Mädchengruppen entgegen gekommen, bei denen ich vermute, dass die Jüngsten erst 10 oder 12 Jahre alt sein dürften. Ich weiß nicht, ob so etwas in Deutschland auch Jugendgruppen anbieten. Da ich im Moment noch nicht einmal so recht weiß, ob ich hier in den White’s überhaupt weiter laufe, statte ich dem Lonesome Lake Hut noch einen Besuch ab. Hut’s sind hier in den White’s Unterkünfte mit ein wenig Gastronomie. Drinnen treffe ich eine Jungen-Gruppe wieder, die am letzten Shelter gezeltet hat. Dabei lerne ich den Jungen David Ölschläger kennen. Seine Mutter ist Deutsche und vor 15 Jahren ausgewandert. Er hat sichtlich Lust mit mir Deutsch zu reden. Er rät mir, die White’s in ein paar Tagen noch einmal zu versuchen. Um 14:30 steige ich in Lincoln bei meinem Fahrer aus. Am letzten Parkplatz habe ich nicht einmal den Daumen rausgehalten, da hat man mich schon gefragt, ob ich in die Stadt möchte. Hier bin ich bei Chet in seinem “Chetsplace” untergekommen. Seine Garage ist zum Hostel umgebaut. Einige schlafen auf dem Fußboden. Ich habe eine Matratze in einem Etagenbett gefunden. Kurze Zeit nach meiner Ankunft kreuzt Sybil hier auf. Sie hat die letzte Nacht hier auch schon verbracht und wird wegen ihrem geschundenen Fuß morgen auch noch hier bleiben. Ich werden hier morgen ebenfalls erst einmal die Lage checken und meinen Füßen Zeit zur Regeneration geben. Hier muss man mal ganz klar an seine Gesundheit denken.

SAMSUNG SAMSUNG

 

Ich lasse nun den nächsten Eintrag hier im Blog erst folgen, wenn ich mich wieder auf dem Trail bewege. Bis dahin verbliebe ich…..

mit besten Grüßen

Bird

SAMSUNG

6 Gedanken zu “Tag 107: 30.07.2013 noch 373,1 von 2186 Meilen

  1. Hallo jochen
    Hatte die letzten wochen wenig zeit für dich ,auch immer viel unterwegs, korsika
    Dänemark usw.in 3 wochen gehts noch mal für 4 wochen gen bretagne in frankreich .es freut mich daß es dir gut geht .bist ja wohl auch gut in deinem
    Zeitfenster.macht immer wieder spass deine berichte zu lesen.
    Sollten uns im oktober mal wiedersehen.
    Weiterhin alles gute
    Peter schütt

    • Ja, Peter du machst es richtig. Urlaub ist zum Erholen da. Mal sehen ob ich auch noch ein paar Wochen bekomme, wenn ich wieder Daheim bin.
      Gruß Bird Appalachian

  2. Hallo Bird…..hier die versprochene E-Mailaddresse.
    Wir sind nicht mehr auf dem Trail…haben am 9.7.aufgegeben…der Hauptgrund
    war,es wurde uns zu gefährlich.Wir waren mit 2000km zufrieden und wollten
    mit heilen Knochen zurückkommen.wir verfolgen Deinen Weg und Deine Beschreibungen (9m 11Std.).Ganz schöner Hammer.Wir wünschen Dir gutes Gelingen, Gesundheit und viel Kraft.Melde Dich irgenwann einmal Snail und Turtle.

  3. Hallo Renate und Klaus,
    Schön von euch zu hören. Schön, dass es euch gut geht. Ihr glaubt ja gar nicht wie oft ich in den letzten vielen Wochen an euch gedacht habe, wenn es hier über große Steine oder Felsen ging. Die letzten knapp 200 Meilen kann ich es ja vielleicht jetzt noch einmal etwas ruhiger angehen lassen. Habt euch wohl. Ich melde mich wieder.
    LG Bird

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>