Tag 115: 05.08.2013 noch 334,2 von 2186 Meilen

Hier im Hut gingen gestern Abend um 21:30 Uhr die Lichter aus. Dann laufen hier alle mit ihrer Kopflampe rum. Ist aber auch sehr leise dann. Für mich aber das Zeichen, mein Nachtlager zwischen den Sitzbänken einzurichten. Gleich einschlafen konnte ich aber nicht. War wahrscheinlich noch zu vollgefutter vom späten Abendessen. Um 5:30 Uhr ging an meinem Fußende das Gewusel in der offenen Küche los. Um 6:30 Uhr sind die Leute in ihren Schlafsälen mit Gitarre und Gesang geweckt worden. Ich habe ein wenig beim Tischdecken geholfen. Später noch den Spieleraum aufgeräumt und ausgefegt. Als die meisten Gäste dann gegangen waren, noch im Stehen in der Küche was gefrühstückt. Habe mich riesig gefreut, dass ich den Job hier machen durfte. Das gehört zum Trail einfach dazu. Habe mich darum beim Trinkgeld auch nicht lumpen lassen. Um 9:00 Uhr wollten wir eigentlich weiter. Als ich bei Sybil am Zelt vorbei schaue, hat sie aber wohl noch geschlafen. Die Wettervorhersage für heute ist nicht besonders gut. Da wir knapp 6 Meilen vor dem Mt. Washington sind, machen wir wohl heute schon in der nächsten Hut stop. Die “Lake of the Clouds Hut” soll die schönste Unterkunft hier in den White’s sein. Mal sehen, ob es da heute Abend auch etwas zum Arbeiten gibt. Gegen 10:00 Uhr geht es dann doch endlich los. Leider ist der Himmel total bewölkt, noch dazu ist es hier in den Bergen natürlich sehr windig. Da wir in der nächsten Hut ja wieder “Work for stay” machen wollen müssen wir es recht langsam angehen lassen. Man darf sich dort nicht vor 16:30 Uhr vorstellen. Nach und nach lockert die Bewölkung auf. Am Nachmittag erstrahlt der Mt. Washington sogar in wolkenlosem Himmel vor uns. Um 15:15 Uhr stehen wir kurz vor der Hut. Also erst mal wieder umkehren und dann noch ne Stunde bei Sonne und kaltem Wind hinter dem Mt. Monroe abhängen. Wir sind dann die ersten Thru-Hiker und kriegen einen Platz. Müssen dann aber wieder bis 19:30 Uhr warten bis die Gäste gegessen haben. Ganz egal ob ich gestern schlecht geschlafen habe – gegessen wird was rein geht. Jetzt weiß man auch schon wo das Eine oder Andere steht. Zum Ausklang noch drei heiße Schokolade. Unser Job war dann schon heute Abend erledigt. Wir sollten die ramponierten Rückseiten der Gästebücher aus den 80er Jahren mit durchsichtigem Klebeband wieder aufmöbeln. Um 22:00 Uhr habe ich es mir diese Nacht auf zwei Sitzbänken gemütlich gemacht.

SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG

Ein Gedanke zu “Tag 115: 05.08.2013 noch 334,2 von 2186 Meilen

  1. Whats Going down i am new to this, I stumbled upon this I have discovered It absolutely helpful and it has aided me out loads. I’m hoping to give a contribution & help different customers like its helped me. Great job.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>