Tag 136: 26.08.2013

 

 

 

                                           I C H   B I N   D A   ! ! !
Jochen am Ziel
Nach 1902,9 Meilen
auf dem Appalachian Trail
bin ich heute am
26. August um 11:17 Uhr
auf dem Mt. Katahdin ME
angekommen.

 

Was hier gut klappt im Amyland, das muss ich sagen, sind die Wettervorhersagen. Wir hatten nun gefühlt 14 Tage Sonnenschein. (wenn es Nachts mal geregnet hat, soll’s mir auch egal sein) Da bietet sich ein Tag wie heute gerade dazu an, mal wieder schlechtes Wetter aufzufahren. Einige Hiker hier hatten nicht ihren Bärenbeutel an die “bear line” gehängt. Nein, gleich den ganzen Rucksack. Die sind in der Nacht also wieder raus und haben ihre Sachen in Trockenheit gebracht. Ich habe meine Sachen schon seit Vermont nicht mehr aufgehängt. Um 4:00 Uhr hat es dann richtig geregnet. Am Morgen stand für alle Leute fest, heute geht es auf “Katahdin”. Für die 5,1 Meilen haben wir ca. 4 Stunden gebraucht. Kurz vor dem Gipfel kamen uns schon die ersten Thru-Hiker völlig durchnässt wieder entgegen. Ich glaube, wir konnten eigentlich keine 30 Meter weit gucken. Auf dem Weg zum Gipfel bin ich auch von anderen Hikern gefragt worden, ob man auch emotional aufgewühlt ist. Da ich hier eigentlich gar nicht so richtig wusste, wo ich hier überhaupt bin, sind mir hier Emotionen auch egal gewesen. Nach einem etwa 30minütigen Fotoshooting am Trailende, ging es mit kalten und nassen Fingern gegen den Wind wieder nach unten. Der Rückweg hat auf dem nassen Untergrund dann wohl fünf Stunden gedauert. Unten am Parkplatz hat uns dann netter Weise eine Frau versprochen, dass wir alle ( Fünf ) mit ins 24 Meilen entfernte Städtchen Millinocket mitfahren können. Der Haken an der Sache, – wir mussten warten, bis ihr Mann auch vom Gipfel zurück ist. Nach etwa eineinhalb Stunden war es dann soweit. Da standen wir sogar plötzlich mit 9 Hikern in der Runde. Es gab noch eiskaltes Bier.

Und da, ja da kam ein wenig Wehmut auf.Alle haben sich verabschiedet.

P1000981 P1000982 P1000996

P1000985P1000970P1000971 P1000975

D a s   w a r ‘ s . . . .

15 Gedanken zu “Tag 136: 26.08.2013

    • Hallo Reiner und Familie,
      das Buch ist aber doch schon etwas aelter.
      Ich denke, das Leben auf dem Trail hat sich da schon ein wenig geaendert.
      Ich habe jedenfalls keine Maus mit der Getraenkeflasche erschlagen.

      See you
      Jochen

  1. Ausgezeichnet, Bird! I knew you would do it. :) If you don’t remember me, we met each other at the Hiker Hostel, along with MacGyver, in Dahlonga and started the trail the same day. Take care and alles Gute … gronk (aka Peter, gronkca.blogspot.ca)

    • Hallo Peter,
      Sure, I remember you. And I hope you will see Katahdin in the future.
      I tried, to answer on Adam’s blog and write emails, but it was not successful.
      I enjoed your blog and will take a longer look when I get home.
      Thank you, very, very much
      Jochen

  2. Hallo Bird
    lieber Jochen,
    wir gratulieren ganz herzlich zu deinem Erfolg. Du kannst stolz sein über das, was du geleistet hast.
    Nun freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit dir und grüßen dich ganz herzlich.
    Deine Eltern

  3. Hallo und herzlichen Glückwunsch zu der super Leistung!! Ich verfolge deine Einträge schon den gesamten Weg; meine Tochter Laura ist auch unterwegs, allerdings viel langsamer… Und: Deine Fotos gefallen mir ausgesprochen gut – auch ohne super Kamera!
    Herzliche Grüße und gute Heimreise, Sabine

    • Hallo Sabine,
      habe in den ersten zwei Wochen zwei Laura’s getroffen.
      Ist deine Laura die, die mit “dem Grossvater” unterwegs war?
      Es freud mich auf jedenfall, das sie immer noch auf dem Trail ist.
      LG Jochen

  4. Hut ab, Jochen!
    Ich hatte nicht gedacht, dass du das durchziehst. Aber du hast uns eines besseren belehrt.
    Darauf kannst du stolz sein.
    Aber dann:
    “Welcome back” in der schönsten Stadt der Welt!
    Udo

  5. Hi bird, congrats von deinen Mitstreitern aus Hamburg, wir haben unsere Reise am 19.August auf dem Gipfel beendet und sind mit Nevis mittlerweile wieder heil in der Heimat angekommen. Schön zu hören, dass es Sybill trotz ihrer Verletzung auch geschafft hat, es war schade, dass wir euch und Collin nicht mehr wiedergetroffen haben. Nun müssen wir sehen, dass wir uns im Alltag wieder zurecht finden.
    Lass mal von dir hören
    LG

  6. Ja hallo erst mal.
    Nachdem Sybil und Ich nach Stratton geshuttle sind hatten wir so sehr gehofft, das wir uns noch einmal wieder sehen. Ich melde mich .
    Servus Jochen

Hinterlasse einen Kommentar zu Udo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>